Einkaufen

Brot backen

Es fing mit einem Zufall an: statt 5 Kg Müsliflocken hatte ich versehentlich 5 Kg Körner bestellt. Und kam dann auf die Idee, eine kleine Mühle zu besorgen und Mehl zu machen, daraus dann wiederum Brot zu backen. Es geht schnell und ist eine große Hilfe, wenn man einmal vergessen hat, Brot zu kaufen. Oder wenn man für Brot keinen Platz im Rucksack mehr hat.

http://www.chefkoch.de/rezepte/474391141208608/Vollkorn-Blitz-Brot.html

Einkaufserleichterung

Statt alle zwei Wochen Papiertaschentücher zu kaufen (die einen gewissen Platz in Tasche oder Rucksack wegnehmen), kann man auf Stofftaschentücher umsteigen. Die können nach Gebrauch einfach in die Wäsche, und mit Kind läuft die Waschmaschine sowieso regelmäßig. Früher waren die relativ verbreitet, heute findet man zB. bei Ebay schnell günstige Restbestände und kann einen guten Vorrat anlegen. Umweltfreundlicher ist es zudem auch… Bei uns hat es sich jedenfalls bewährt.

Mit Kinderwagen

Ein guter Kinderwagen ist hier wichtig. Geländegängig, mit viel Stauraum, aber nicht zu breit. Wir haben ein Modell von Teutonia (geerbt), mit dem wir sehr zufrieden sind bisher. Die meisten Einkäufe passen unten in den Kinderwagen hinein.

Ich kaufe bevorzugt auf dem nahe gelegenen Wochenmarkt ein – generell sind kurze Wege sehr zu empfehlen.

Vorräte

Ab und zu bestelle ich inzwischen bei http://www.mytime.de (auch hier gibt es viele Anbieter, die sicher ebenso empfehlenswert oder sogar besser sind – ich habe nur diesen ausprobiert). Hauptsächlich Nudeln, Reis, Essig und Öl, Konserven usw. Alles, was haltbar ist und oft benötigt wird. Ab einer gewissen Summe – 65,- Euro etwa – ist alles versandkostenfrei.

Wir essen viel Müsli. Um hier nicht ständig einkaufen zu müssen, habe ich vor kurzem bei http://www.ecocion.de das erste Mal bestellt, da es dort eine Großpackung Bio-Basismüsli von 2,5 Kilo oder sogar 5 Kilo (Getreideflocken) gibt. Schmeckt gut und es ist immer was im Haus. Ab 85,- Euro ca. versandkostenfrei. Wenn man ein wenig Stauraum hat, lohnt es sich.

Einkaufshelfer

Wenn man ohne Kinderwagen unterwegs ist, was wohl irgendwann wieder der Fall sein wird (Kinder lernen laufen und machen es irgendwann sogar gerne, habe ich gehört), dann kann ein „Shopper“ praktisch sein, zB. von www.andersen-shopper.de. Da passt viel rein und man muss die Einkäufe nicht tragen. Auch hier gibt es sicher noch andere gute Hersteller! Unserer hat sich jedenfalls bewährt und kommt wieder in Einsatz, sobald der Junior alleine längere Strecken mitlaufen kann und will.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s